Aktuelles

1. Ostufer Spaßtriathlon am

27. August 2017

 

Am Sonttag fand der 1. Ostufer Spaßtriathlon bestehend aus einem 5 KM Lauf, Lichtpunktschießen und Stand-up-paddeln, im Sport- und Begegnungspark Gaarden statt. Der Wellingdorfer Turnverein war mit einem Informationsstand und einigen Teilnehmern anwesend. Der Startschuss sollte um 11:00 Uhr erfolgen und mit ca. 10 Minuten Verspätung ging es dann auch los und zwar mit dem 5 KM Lauf. Schnell sollten die Teilnehmer feststellen, dass bei dieser Disziplin der Spaß ein wenig zu kurz kam. Die Strecke erwies sich durch die verschiedenen Untergründe und einige heftige Steigungen als ziemlich anspruchsvoll. Trotzdem konnte Lasse aus der ersten Männermannschaft als Zweiter durchs Ziel laufen. Sein Endspurt auf der Ziellinie reichte leider nicht um den Führenden noch einzuholen und so kam er mit ca. 4 Metern Rückstand ins Ziel. Thorben Kotzur verschenkte seinen 3. Platz noch da er zu früh das Tempo herrausnahm und so auf der Ziellinie um die sprichwörtliche Haaresbreite noch einen Platz zurückfiel. Auch der Rest der Wellingdorfer Läufer ließ noch einen großen Rest der Läufer hinter sich. Besonders zu loben sind die beiden "Zwerge" aus dem Spielmannszug. Homayoon (9 Jahre) und Leon (11 Jahre) zeigten so manchen Erwachsenen die Hacken und kamen im Mittelfeld ins Ziel.

     Als zweite Disziplin folgte dann das Lichtpunktschießen. Es galt bei 5 Schuss die fünf Ziele möglichst schnell zu treffen. Thorben lieferte ein schnelles Schießen, ließ aber leider die letzte Scheibe leider stehen. Lasse war bei Schiessen zwar deutlich langsamer traf aber alle 5 Ziele. Ein sensationelles Schiessen lieferte unser Spielmann Dennis ab. Er schoss wie der berühmte Luccky Luke schneller als sein Schatten und in einer sagenhaften Zeit von 9,6 Sekunden räumte er alle Ziele ab. Leider erwies sich ein anderer Teilnehmer als etwas schnell und so musste Dennis mit einer zehntel Sekunde Rückstand mit dem 2. Platz vorliebnehmen.

     Beim abschließenden Stand-up-paddeln bewiesen sich dann leider alle Teilnehmer des WTV als standfest und keiner ging unfreiwillig baden. Thorben erwies sich in dieser Disziplin nich nur als schnellster Wellingdorfer, sonder als schnellster im gesamten Feld und konnte so diese Disziplin für sich entscheiden.

    Bei der Siegerehrung fanden sich so in jeder Disziplin WTV'er unter den besten wieder. Torben wurde Sieger im Stand-up-paddeln,

Dennis Zweiter im Lichtpunktschiessen und Lasse sicherte sich jeweils einen 2. Platz in der Gesamtwertung und beim Laufen.

 

Alles in Allem eine tolle Veranstaltung die mehr als die ca. 50 Teilnehmer verdient hätte und hoffentlich im nächsten Jahr wiederholt wird.

Kahnrudern beim EWSK am

26. August 2017

 

Am Samstag den 26. Augustt 2017 fand wieder das traditionelle Kahnrudern des EWSK statt. Wie in jedem Jahr war auch diesmal eine Mannschaft des WTV vertreten. Endlich konnte mal wieder ein Platz auf dem Siegertreppchen ergattert werden. Zwar lante es nicht zum Sieg, aber die Mannschaft bestehend aus 3 Mitgliedern unseres Spielmannszuges sowie einem Spieler der 4. Männerhandballmannschaft gelang es sich auf Platz 3 zu schieben. Da uns leider ein Ruderer kurzfristig ausfiel, wurde als Gastruderer der 1. Vorsitzende unseres Nachbarvereines SVE/Comet ins Boot geholt, der dankenswerter Weise überhaupt nicht zurück hielt und alles gab. Aber auch er konnte nicht verhindern, dass sein Verein der SVE/Comet mal wieder die Glocke gewann. 2. wurde der Veranstalter mit seiner ersten Mannschaft und Dritter also der "WTV/SVE/Comet". Vielen Dank an die Ruderer für diesen schönen Erfolg und im nächsten Jahr kommt die Glocke mal wieder ins Vereinsheim.

Skat der befreundeten Vereine am 15.November 2013

Das siegreiche Quartett des WTV von Links nach Rechts. Rolf Sellmer, Peter Richly, Joachim Knittel und Karl Gartner.

Der Pott bleibt beim WTV !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Am 15. November 2013 war es wieder soweit. Wir hatten die befreundeten Vereine von SV Ellerbek/Comet, EWSK, WSCE, der Ellerbeker Buttgilde, Gut Ziel, dem 1. Kieler Bootshafenverein und vom ETV zum traditionellen Skat der befreundeten Vereine in unser Vereinsheim eingeladen. Am Ende eines spanneneden Skatabends war es dann endlich soweit. Zum ersten Male konnte der Pokal von uns gewonnen werden. Lange hat es gedauert aber dieses Mal konnten wir den Seriensieger SVE hinter uns lassen und den Pokal in unserem Vereinsheim halten. Dazu gratulieren wir unserem Quartett recht herzlich. Zudem konnte Karl Gartner auch noch den Einzelsieg feiern. Aber auch die anderen Wellingdorfer Teilnehmer belegten gute Plätze. Joachim Knittel wurde 7., Rolf Sellmer 15 und Peter Richly 25. Auch die beiden WTV'er, die wir als Gastspieler ausgeliehen hatten konnten sich in dem 32 Mann starken Feld gut plazieren. Bernhard Schneider, der für die Buttgilde antrat wurde 9. und Günter Berger als Gastspieler von Gut Ziel belegte den 20. Platz. Hier nun die ersten Drei der Gesamt und der Einzelwertung.

 

Mannschaft

1. Wellingdorfer TV 2798 Punkte

2. SV Ellerbek/Comet 2685 Punkte

3. EWSK 2617 Punkte

 

Einzelwertung

1. Karl Gartner WTV 1070 Punkte

2. Archie Schaffer 1. Kieler Bootshafenverein 1025 Punkte

3. Carsten Zühlke SV Ellerbek/Comet 948 Punkte

 

Alles in Allem wieder eine rund Veranstaltung unter der Schirmherrschaft unseres Sportfreundes Uwe Martens.

Volkstrauertag 18. November 2012

Die Abordnung unseres Ältestenrates mit unserem 1. Vorsitzenden (von links G. Berger, Peter Richly, Carsten Wagner und J. Knittel)
Das Ehrenmal mit dem Kranz aller Vereine
Der Posaunenchor der Andreas Gemeinde

Vereinsinternes Skat und Kniffelturnier am 26.10. 2012

Am 26.10.war es wieder soweit unser 2. Skat-und Kniffelturnier 2012 stand an. Orgarnisiert wurde die Veranstaltung wie jedes Mal von unserem Vereinsmitglied Uwe Martens, der wieder dafür gesorgt hatte, das jedes Vereinsmitglied einen Preis bekam und sich somit als Gewinner fühlen konnte. Diese Mal hielten sich die Teilnehmerzahlen bei den Skatspielern und den Knifflern in der Waage. Trotzdem war die Veranstaltung mit insgesamt ca. 30 Personen gut besucht.

 Wie immer war es bei den Kniffelspielern etwas lauter, aber trotzdem konnten die Skatspieler konzentriert zu Werke gehen.

Die Kniffler spielten diesmal 2 Durchgänge mit jeweils 4 Reihen am Ende konnte sich wieder einmal unsere Dauersiegerin Monika Berger durchsetzen. Die Überraschung des Abends jedoch gelang Klaus Gartner, der bei seiner ..zig-ten Teilnahme endlich mal die hinteren Plätze verlassen  konnte und sich sogar auf dem Siegertreppchen wiederfand. Auch der 2. Platz von Ingo war nicht unbedingt zu erwarten. Das Siegepodest war wie folgt besetzt.

 

1. Monika Berger

2. Ingo Kotzur

3. Klaus Gartner

Endlich mal fast ganz oben. Stolz zeigt Ingo Kotzur uns seinen Preis

Bei den Skatspielern konnte sich nach 2 spannenden Durchgängen Rainer Bollmann an die Spitze setzen. Auch dies geschah ja nicht zum ersten Male. Unser Heimwart Ringo Schlüter konnte seinen 2. Platz aus dem Februar verteidigen und Uwe Lange kam als Dritter auf das Siegerpodest. Das sich somit wie folgt gestaltete.

 

1. Rainer Bollmann

2. Ringo Schlüter

3. Uwe Lange

 

Gleichzeitig war das Skatturnier wieder Qualifikation für das Skatturnier der Befreundeten Vereine. Da ein Mitglied des Vorstandes, in diesem Falle Bernhard Schneider gesetzt ist, werden an dieser Veranstaltung im November vom WTV Bernhard, Rainer, Ringo und Uwe teilnehmen. Natürlich hoffen wir, dass die Skat-Elite des WTV sich endlich einmal gegen die Gegner des SVE, des ETV, der Ellerbeker Buttgilde, des EWSK, des WSCE und des 1. Kieler Bootshafenvereins durchsetzen können. Mit dem Pokal könnten wir dann die Lücke füllen, die die Gocke vom Kahnrudern bei uns hinterlassen hat.

Die ersten Drei beim Skat Ringo Schlüter, Rainer Bollmann, Uwe Lange (von Links)

Volkstrauertag 13.11.2011

Am Volkstrauertag trafen sich wieder Abordnungen der Ellerbeker Büttgill, des Ellerbek Wellingdorfer Segelklubs, des Wassersportclubs Ellerbek, des 1. Kieler Bootshafenvereins, des Wellingdorfer Turnvereins sowie des ehemaligens Schützenclub "Gut Ziel"  am Ehrenmal auf dem Sportplatz am Radsredder.

Unter musikalischer Begleitung des Posaunenorchesters der Andreasgemeinde und Pastor Dr. Johannes Pörksen wurde wie in jedem Jahr der Toten der beiden Weltkriege sowie der verstorbenen Mitglieder der teilnehmenden Vereine gedacht. Die Ansprache in diesem Jahr hielt der 1. Vorsitzende der Ellerbeker Büttgill deren Königspaar legte dann anschließend auch einen Kranz an unserem Ehrenmal nieder.